Der Stern der Weihnacht

 

Es naht das Jahr sich seinem Ende,

Von unserem Leben war`s ein Stück.

  Wir falten sinnend unsre Hände

  Und senden einen Blick zurück.

 

Da stehn sie auf, die goldnen Sterne,

  Die uns im Jahreslauf gestrahlt;

  In denen Phantasie so gerne

Sich eine Welt voll Glück gemalt;

 

Wo jedem ward nach Wunsch beschieden:

  Gesundheit, Reichtum, Ruhm und Ehr,

  Und Liebe, Freude, Seelenfrieden

Und der Schätze sind noch mehr.

 

Der Stern der jede Seel` erfreut,

 Dass sie auf`s Neue hoffen lern,´

Der Himmelsgold zur Erde Streuet;

 Es ist der Weihnacht heller Stern.

 

Der Stern der einst das Heil verkündet,

  Wird ungetrübt uns jedes Jahr

Als Flammenzeichen angezündet

  Der Liebe, die unwandelbar.

 

von Stine Andresen  

 

 

 

Gedanken kurz vor dem Fest

 

Das Fest der Hoffnung und des Lichteses rückt nun näher Tag für Tag.

Geborgenheit und Glück verspricht es

vertrauen, was auch kommen mag.

 

Legt ab die hast, besinnt euch wieder

was dieses fest im Ursprung war.

Es strahlte einst ein Stern hernieder

er leuchtet seitdem immerdar.

 

Er will uns wärmen, Hoffnung geben

und säen frohe Zuversicht.

In jedes Erdenmenschen Leben

vergessen wir die Botschaft nicht !

 

Das Fest der Hoffnung und des Lichteses rückt näher Tag für Tag.

Geborgenheit und Glück verspricht es

vertrauen, was auch kommen mag.

 

Verfasser unbekannt

 

In dieser ungewöhnlicher Zeit wünschen wir allen

LandFrauen

ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest

verbunden mit den besten Wünsche

für das Jahr 2021

 

Eure Bezirksvorstandschaft